Namibia entdecken

Unverwechselbare Landschaftsbilder begleiten Sie während dieser 14-tägigen Mietwagenrundreise durch den bezaubernden Norden Namibias. Entdecken Sie spektakuläre Dünen, die sich ein prachtvolles Farbenspiel mit dem Horizont geben. Besuchen Sie verschlafene Orte mit herzensguten Menschen und lesen Sie die Spuren der artenreichen Tierwelt, alleine oder mit erfahrenen Rangern.


Zentralnamibia – Sossusvlei – Swakopmund – Damaraland – Etoshas Süden – 

Etoshas Osten – Okonjima Nature Reserve


Ihre Highlights

  • Namibia im eigenen Tempo erkunden
  • Eindrucksvolle Wüsten erleben
  • Vielfalt der Naturreservate
  • Charmante Küstenstadt entdecken
  • Auf den Spuren der Wüstenelefanten
  • Die Welt der Wildkatzen erleben

Unsere Leistungen

  • 13 Nächte in den genannten Unterkünften
  • Mietwagen 4×4 Double Cab für die gesamte Reise ab/bis Windhoek
  • Persönliches Meet & Greet am Flughafen mit ausführlichem Fahrbriefing
  • Inklusive Frühstück im Swakopmund Guesthouse
  • Inklusive Vollpension und 2 Aktivitäten im Mowani Mountain Camp
  • In den restlichen Unterkünften Halbpension, Aktivitäten individuell gegen Aufpreis möglich
  • Ausführliche Reiseunterlagen

ab 3 512,- EUR pro Person

Tag 1 – Ankunft in Windhoek

Herzlich Willkommen in Namibia. Gleich nach Ihrer Ankunft werden Sie von unseren örtlichen Kollegen herzlichst begrüßt und Sie erhalten Ihre restlichen Unterlagen, die Sie für Ihre einmalige Reise benötigen. Sie werden zu Ihrem Mietwagen begleitet und erhalten ein ausführliches Briefing zum Fahren durch das eindrucksvolle Land. Gut gerüstet kann es auch schon losgehen und Sie fahren rund eineinhalb Stunden südlich von Windhoek ins GocheGanas Nature Reserve. Die Straßen verändern sich auf Ihrem Weg. Von gut asphaltierten Straßen geht es über gut ausgebaute Schotterpisten. Wenn Sie GocheGanas erreichen, fahren Sie nunmehr durch die trockene Landschaft und es wird für eine kurze Zeit recht holprig. Doch auf Ihrem Weg sehen Sie mit etwas Glück die ersten wilden Tiere und Sie werden bei Ihrer Ankunft mit einem herzlichen Empfang entlohnt.

Übernachtung: GocheGanas, Elegant Chalet


Tag 2 – GocheGanas Nature Reserve

Entscheiden Sie heute, wie Ihr wunderbarer Tag in diesem fabelhaften Naturreservat aussehen darf. Genießen Sie die Aussicht und lassen Sie sich im hauseigenen Spa verwöhnen oder kundschaften Sie die Welt der Natur mit einem erfahrenen Guide aus. Zahlreiche Aktivitäten können Sie vor Ort gegen Aufpreis buchen, um auf Entdeckungstour zu gehen oder die Seele baumeln zu lassen. Egal wofür Sie sich entscheiden, es wird eine fabelhafte Zeit mit einer unverwechselbaren Kulisse im Hintergrund. Bereits von Ihrer Unterkunft aus können Sie zahlreiche Giraffen beobachten, die nacheinander die Blätter der Bäume fressen. Bei einer spannenden Pirschfahrt durch das Reservat können Sie den seltenen Nashörner ganz nah kommen. Erfahren Sie alles über diese bedrohte Tierart und über den Schutz gegen die Wilderei der sanften Tiere. Ihr Abendessen nehmen Sie im exzellenten Restaurant ein, wo Ihnen ein köstliches 3-Gänge-Menü serviert wird und Sie den ereignisreichen Tag ausklingen lassen können.

Übernachtung: GocheGanas, Elegant Chalet


Tag 3 – GocheGanas Nature Reserve bis Sossusvlei

Ihr nächstes Reiseziel liegt weiter südlich, nicht weit von der Küste im Westen. Doch die Küste ist lange nicht zu sehen. Die Landschaft während Ihrer Fahrt ändert sich von trockener Graslandschaft hinzu großen roten Sanddünen. Sossusvlei ist Ihr Ziel und Sie fahren zu Ihrer komfortablen Unterkunft inmitten dieser mystischen Landschaft. An diesem Ort ist die Luft trocken und klar. Doch lassen Sie sich von der Hitze tagsüber nicht täuschen. Sobald die Sonne untergegangen ist und Sie einen unfassbaren Blick auf die unzähligen Sterne haben, wird es kühl, sodass man je nach empfinden einen warmen Pullover benötigt, während Sie ein köstliches Menü in spektakulärer Atmosphäre genießen. Freuen Sie sich nun auf eine wunderschöne Zeit innerhalb des größten und ältesten Naturreservats Namibias.

Übernachtung: Kulala Desert Lodge, Kulala


Tag 4 – Sossusvlei

Bereits gestern haben Sie Ihre Wahl zur heutigen Aktivität (optional) getroffen und Sie gehen vermutlich am frühen Morgen auf eine unvergleichliche Wüstentour mit einem erfahrenen Guide. Lassen Sie sich die kleinen Geheimnisse zeigen und betrachten Sie einmal die kleinen Bewohner, während Sie mit einem erfahrenen Guide zu Fuß die Landschaft durchqueren. Hier sind besonders viele Geparden zuhause, doch die scheuen Raubtiere bekommt man nur selten hier zu sehen. Später können Sie mit Ihrem eigenen Mietwagen oder mit einem Guide zu den hohen Dünen fahren und diese zu Fuß erklimmen, um eine unfassbare Aussicht zu genießen. Dabei sollten Sie auch das Dead Vlei besuchen, ein landschaftliches Highlight der Region. Durch hohe Sanddünen vom nur selten Wasser führenden Fluss getrennt, bietet das Dead Vlei ein imposantes Farbschauspiel, wo jeder Hobbyfotograf zum Profi wird. Der fast weiße trockene Lehmboden, die schwarzen toten Bäume und die hohen roten Dünen sorgen mit dem tiefblauen Himmel perfekte Kontraste. Kehren Sie mit unvergesslichen Eindrücken zu Ihrer Unterkunft zurück und genießen Sie einen schönen Abend. Ihre kommende Nacht können Sie ganz im Einklang der Natur verbringen. Es wird Ihnen auf Wunsch ein Bett im Freien hergerichtet und Sie schauen die ganze Nacht in den wunderschönen Sternenhimmel.

Übernachtung: Kulala Desert Lodge, Kulala


Tag 5 – Sossusvlei bis Swakopmund

Heute fahren Sie Richtung Norden und irgendwann erreichen Sie endlich die raue Küste Namibias. Ihr Reiseziel ist die charmante Küstenstadt Swakopmund. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie ab und zu auf deutsche Schriftzeichen treffen oder der ein oder andere Ihre Sprache spricht. Noch von der Kolonialzeit geprägt ist die deutsche Sprache in ganz Namibia noch präsent und hier in Swakopmund spürt man dies besonders gut. Ihr komfortables Gästehaus empfängt Sie freundlichst und Sie lassen sich Tipps geben, wo Sie diesen Abend gemütlich essen gehen können.

Übernachtung: Swakopmund Guesthouse, Luxuszimmer


Tag 6 – Swakopmund

Sprechen Sie uns an, falls Sie heute einen spannenden Ausflug unternehmen möchten. Ein Bootsausflug in der Walvis Bay könnte Sie sicherlich interessieren. Dabei begeben Sie sich mit einem professionellen Führer auf eine ereignisreiche Bootsfahrt hinaus zu der großen Robbenkolonie und ab und zu kommen Sie ein paar Pelikane auf Ihrem Weg besuchen. Mögen Sie sich lieber an Land austoben, so gibt es verschiedene Wüstentouren, die direkt im Hinterland von Swakopmund durchgeführt werden. „Living Desert“ ist eine Variante, wo Sie in der scheinbar leblosen Wüste spannendes Leben entdecken. Aber auch Swakopmund selbst hat einiges zu bieten und Sie können auf eigene Faust durch die Stadt schlendern und ein spannendes Museum besuchen, was Ihnen die Vergangenheit und Entwicklung dieser wichtigen Küstenstadt zeigt.

Übernachtung: Swakopmund Guesthouse, Luxuszimmer


Tag 7 – Swakopmund bis Damaraland

Ihre Reise führt Sie nun weiter in Richtung Norden ins malerische Damaraland unweit von Twyfelfontein. Sie verlassen die Küste und Dünenregion für eine abwechslungsreiche Steinwelt, wie Sie diese noch nicht gesehen haben. Erleben Sie magische Geschichten und die sanften Wüstenelefanten. Doch Ihr erstes Highlight sollte der spektakuläre Sonnenuntergang sein. Steigen Sie hinauf auf den hohen Felsen bei Ihrer Untekrunft, nehmen Sie platz und lassen Sie sich vom freundlichen Personal mit Snacks und Ihrem Lieblingsgetränk verwöhnen, während Sie auf das perfekte Landschaftsbild warten und die wundervolle Ruhe der Natur genießen.

Übernachtung: Mowani Mountain Camp, Superior Zimmer


Tag 8 – Damaraland

In Ihrem Camp besprechen Sie Ihre Aktivitätenplanung, denn zwei Ausflüge sind für Sie bereits inklusive. Sicherlich werden Sie sich mit einem erfahrenen Guide auf die Suche der Wüstenelefanten begeben und eine spektakuläre Safari erleben. Elefanten sind für ihre zerstörerische Kraft bekannt, die ganze Bäume niederreißen, um an das wertvolle Futter zu gelangen. Die Wüstenelefanten hingegen sind reine Vorbilder. In der kargen Wüste ist jeder Busch und jeder Baum überlebenswichtig und deshalb gehen die Wüstenelefanten sehr sorgsam mit den Pflanzen um. Nur hier werden Sie beobachten, wie sie vorsichtig Blätter und Zweige mit den Rüsseln zupfen, ohne die Büsche niederzutrampeln oder herunterzureißen. Eine besondere Sehenswürdigkeit dieser Region sind die Felsmalereien von Twyfelfontein. Lassen Sie sich in die Zeit zurückversetzen und lauschen Sie den spannenden Geschichten Ihres Guides, der Sie behutsam durch die unglaubliche Fundstätte führt. Ihren Abend können Sie wieder in perfekter Atmosphäre ausklingen lassen und den malerischen Sonnenuntergang von Ihrer privaten Terrasse oder vom Felsen aus betrachten.

Übernachtung: Mowani Mountain Camp, Superior Zimmer


Tag 9 – Damaraland bis Etosha Nationalpark

Verabschieden Sie sich von der drastischen Felsenlandschaft und begrüßen Sie den Süden des Etosha Nationalparks. Am Rande des Parks befindet sich das Ongava Private Game Reserve. Fernab des Massentourismus können Sie hier mit erfahrenen Guides auf spannende Safaris gehen und die Natur ungestört genießen. Entscheiden Sie sich vor Ort, welche Aktivität (optional) für Sie infrage kommt. Mit Ihrer Ankunft genießen Sie jedoch zuerst einen gemütlichen Abend in herrlicher Safari-Atmosphäre. Lauschen Sie dem afrikanischen Busch und den wilden Tieren, erleben Sie Ihren privaten „Sundowner“ nach einem köstlichen Abendessen und gehen Sie zeitig ins Bett, damit Sie fit sind für einen ereignisreichen nächsten Tag.

Übernachtung: Ongava Lodge, Chalet


Tag 10 – Etosha’s Osten

Heute begeben Sie sich auf eine eigene Safari und Sie durchqueren für Ihre Fahrt in den Osten den Etosha Nationalpark auf eigene Faust. Am Eingang erhalten Sie eine hilfreiche Karte, die Ihnen die großen und kleinen Wege sowie zahlreichen Wasserlöcher zeigt. Nehmen Sie sich Zeit und erkunden Sie das wildreiche Gebiet. An den Wasserstellen machen Sie halt und beobachten die vorbeiziehenden Tiere aus nächster Nähe, doch verlassen Sie bitte nicht Ihr Fahrzeug. Je nachdem wie lange Sie an einzelnen Stellen verweilen, erreichen Sie am Nachmittag das Onguma Private Game Reserve, welches direkt im Osten des Nationalparks angrenzt. Dort wartet ein luxuriöses Zeltcamp für das pure Afrika auf Sie.

Übernachtung: Onguma Tented Camp, Luxuszelt


Tag 11 – Onguma Private Game Reserve

Sie befinden sich innerhalb 34 000 Hektar wilder Natur, zu der nur Gäste der dort fünf privaten Lodges haben. Somit ist Ihnen ein hochwertiges Naturerlebnis garantiert und Sie können mit spannenden Safaris (optional) die Wildnis erkunden. Ob mit dem Safarifahrzeug oder zu Fuß, entscheiden Sie mit Ihrem Guide, welches Abenteuer Sie erleben möchten. In diesem Naturschutzgebiet gibt es mehr als dreißig verschiedene größere Tierarten. Gehen Sie auf die Suche nach Kudus, Giraffen, Elenantilopen, Zebras, Impalas und dem Wappentier, der Oryx-Antilope. Aber auch die großen Raubkatzen wie Löwen, Geparden und Leoparden sind hier zuhause. Die neueste Ergänzung der Onguma Tierfamilie sind die vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner. Während der namibischen Sommermonate wird die Region ein Paradies für Vögel. Tausende von Arten fliegen in die Feuchtgebiete, die durch die saisonalen Regenfälle und ephemeren Flusssysteme entstehen. Beim Abendessen treffen Sie auf andere Gäste und Sie können sich in gemütlicher Atmosphäre über Ihre zahlreichen Erlebnisse austauschen und den Abend genießen.

Übernachtung: Onguma Tented Camp, Luxuszelt


Tag 12 – Etosha Nationalpark bis Okonjima Nature Reserve

Reisen Sie heute zu Ihrer letzten Etappe Ihrer fabelhaften Reise durch den Norden Namibias. Ein einzigartiges Naturreservat mit zahlreichen Raubkatzen erwartet Sie. Bereits die Einfahrt bis hin zu Ihrem Luxuscamp ist sehr aufregend. Sie durchqueren das Reservat und fahren vorsichtig durch die Welt der wilden Tiere. Hier sind besonders viele Leoparden und Geparden zuhause, also halten Sie die Augen offen, mit etwas Glück sehen Sie bereits erste Tiere. Seien Sie jedoch nicht enttäuscht, wenn Sie kein Tier auf Ihrem Weg sehen, spannend ist es dennoch und wir können Ihnen fast eine Garantier geben, dass Sie auf verschiedenen Aktivitäten die Raubkatzen vor die Linse bekommen. Doch nun heißt es erst einmal ankommen und sich mit Ihrem Guide bekannt machen. Optional können Sie aus einer Reihe von Abenteuer wählen, die Sie den kommenden Tag unternehmen können.

Übernachtung: Übernachtung: Okonjima Bush Camp, Chalet


Tag 13 – Okonjima Nature Reserve

Gemeinsam mit The AfriCat Foundation hat sich das Naturreservat voll und ganz dem Schutz der Wildkatzen verschrieben. Besonders verwaiste Geparden und Leoparden werden aufgezogen und ausgewildert. Sie können sich mit spannenden Ausflügen innerhalb dieser wunderschönen Natur davon überzeugen und gehen auf Spurensuche besonderer Leoparden. Mit Hilfe eines Ortungssystems ist die Garantie sehr hoch, dass Sie die Wildkatzen zu Gesicht bekommen. Lediglich natürliche Umstände können in seltenen Fällen ein Hindernis sein. Doch keine Pirschfahrt ist umsonst und neben den Raubtieren können Sie zahlreiche weitere Arten entdecken. Ein besonderes Highlight innerhalb dieser 55 000 Morgen ist der „Cheetah Walk“, den Sie auf keinen Fall verpassen sollten (optional). Wir können Ihnen dazu spannende Geschichten erzählen, doch es wäre wunderbar, wenn Sie Ihre eigene erleben können und sich zu Fuß den wilden Geparden unter Aufsicht erfahrener Ranger nähern. Lassen Sie Ihren Tag mit einem fabelhaften Abendessen ausklingen und genießen Sie die sichere Safari-Atmosphäre.

Übernachtung: Übernachtung: Okonjima Bush Camp, Chalet


Tag 14 – Abreise

Heute verabschieden Sie sich schon von einem abwechslungsreichen Land mit einer faszinierenden Geschichte, spektakulären Landschaften und wilden Tieren. Doch der frühe Morgen kann nochmals für einen spannenden Ausflug innerhalb Okonjimas genutzt werden. Erst nach dem Frühstück sollten Sie sich auf den Weg zurück zum Flughafen von Windhoek machen und Ihren Mietwagen dort abgeben. Nun treten Sie mit unvergesslichen Erlebnissen Ihre Heimreise an.